Inhalt dieser Seite

 

 

 

 

NWZ vom 15. Oktober 2019

 

UWG-Fraktion fordert mehr Sportförderung

Apen Neues aus dem Rathaus: Die UWG-Fraktion hat einen Antrag auf Erhöhung der

finanziellen Förderung von Sportvereinen an die Gemeinde Apen gestellt. Insbesondere die

allgemeine Sportgerätebeihilfe sollte überarbeitet werden, da sie nicht mehr aktuell sei.

 

„Andere Gemeinden haben in den letzten Jahren bei der Sportförderung viel getan. Deshalb

muss die Gemeinde Apen nun nacharbeiten“, erzählt Klaus Harms (UWG).

 

Die Allgemeine Gerätebeihilfe für Vereinsmitglieder unter 18 Jahren beträgt in der Gemeinde

Apen 2,50 Euro – im Vergleich zu Bad Zwischenahn (4,50 Euro), Rastede (4 Euro) und

Wiefelstede (4 Euro zuzüglich 3 Euro für Beförderung) zu wenig. Die aktuelle

Sportförderungsrichtlinie der Gemeinde Apen stammt aus dem Jahr 2001.

 

Die aktuellen Förderbeträge sind allerdings nicht festgehalten. „Wir sollten überlegen, ob die

Richtlinien noch aktuell sind“, erzählt das UWG-Ratsmitglied. 2012 gab es bereits eine erste

Anpassung der Vereinsbeiträge. „Speziell der Personenkreis unter 18 Jahren sollte allen örtlich

tätigen Sport- und Politikverantwortlichen besonders am Herzen liegen“, heißt es in dem Antrag

der UWG.

 

Die Zeitspanne von 18 Jahren, in der die Richtlinie nicht überarbeitet wurde, entspreche nicht

dem Stellenwert der Gemeinschaftsaufgabe Sport.

 

 

 

 

 

 

Antrag der UWG-Fraktion Apen zum Thema Sportförderung, um die Aktiven in unseren

Vereinen unterstützen.

 

 

72485260 1426296930869355 1834047719400800256 n

72103358 1426296920869356 5129475468768051200 n

 

 

   
© ALLROUNDER